Home | Kontakt | English

Helmut Lasarcyk



Tipps zu

Vitamin C - Ascorbinsäure

Ascorbinsäure



Fakten
Eine Ziege produziert jeden Tag 30 mg Vitamin C pro kg in ihrem Körper (also 10-12 g), bei Stress sogar 190 mg/kg. Ähnlich ist es bei allen Säugetieren, lediglich bei den Primaten, den Meerschweinchen, einer indischen Fledermausart sowie einigen Vogel- und Fischarten ist durch Gen-Mutation die Fähigkeit vor langer Zeit abhanden gekommen, das Enzym L-Gulonlacton-Oxydase herzustellen, welches in der Leber zur Produktion von Vitamin C benötigt wird. Aber sie brauchen das Vitamin ganz genauso und müssen es deswegen über die Nahrung aufnehmen.
Ascorbinsäure ist das wichtigste wasserlösliche Antioxidationsmittel des Körpers.
In therapeutischer Dosis hat sie antihistaminische, antibiotische und antivirale Wirkung. Damit diese sich entfalten kann, muss man den Blutspiegel gleichmäßig hoch halten (Halbwertszeit: 30 min). Nach einigen Wochen haben dann auch alle entlegenen Körperzellen Gelegenheit, ihren Bedarf zu decken, und die Diffusion hat auch das Bindegewebe erreicht.
Besondere Bedeutung hat Vitamin C bei der Stressbewältigung, bei der Energiegewinnung in den Mitochondrien und beim Cholesterinabbau. Es wirkt vielfältig mit bei Tausenden chemischer Reaktionen im Körper.

Anwendungshinweise
Zu Beginn etwa 20 g pro Tag einnehmen, verteilt auf 4 Gaben je 5 g, gelöst in Wasser. Täglich um ca. 5 g steigern, bis abführende Wirkung spürbar wird (oder starke Blähungen auftauchen). Dann die Menge reduzieren. Je nach Gesundheitszustand wird der Körper unterschiedlich viel brauchen. Bei akuter Erkrankung (z. B. Ausbruch einer Erkältung) sofort für 3-4 Stunden alle 20 min 8 g nehmen, danach reduzieren und den Abstand auf 4-6 Stunden erhöhen. Weitere Dosierungstipps gibt es auf dieser Webseite.

Einnahmehinweis:
Da die Ascorbinsäure in Wasser sauer wie Zitronensaft schmeckt, kann man sie mit knapp der halben Menge Natron (=Natriumhydrogencarbonat, Natriumbicarbonat) mischen, so dass Natriumascorbat und Kohlendioxid entstehen. Das schmeckt wie Brausetabletten.

Gesundheitshinweis:
Ascorbinsäure hat außer der leicht abführenden Wirkung selbst in extrem hoher Dosis keine Nebenwirkungen. Es wurden bereits Tagesmengen von über 200 g berichtet. Als Nebeneffekt hat man bei der Einnahme von Ascorbinsäure nie wieder Verstopfung! Es ist also zugleich ein gefahrloses (und preiswertes) Abführmittel.

Hinweis zum Einkauf:
Vitamin C in reiner Form gibt es in der Apotheke für 2-3 Euro pro 100 g, im Internet in größeren Gebinden (mit derselben Lebensmittelqualität) bereits ab 0,60 Euro pro 100 g. Das Gleiche gilt für Natron.

Internet-Tipps
sehr empfehlenswerter Übersichtsartikel zur Wirkung von Vitamin C
www.doctoryourself.com (Unterseiten auf Deutsch)
www.orthomolecular.org (in Englisch)

Buch-Tipps
Linus Pauling: Das Vitamin-Programm. Topfit bis ins hohe Alter
Andrew W. Saul: Doctor Yourself: Natural Healing That Works (2. Aufl. 2012)
Abram Hoffer, Andrew W. Saul: Orthomolecular Medicine for Everyone: Megavitamin Therapeutics for Families and Physicians (2008)
Steve Hickey, Andrew W. Saul: Vitamin C: The Real Story: The Remarkable and Controversial Healing Factor: The Remarkable and Controversial Story of Vitamin C

Beachten Sie bitte unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.